In Hochzeit

Minimalismus für eure Hochzeit

Ihr wollt eurer Hochzeit absolute Strahlkraft verleihen? Sie soll romantisch, elegant und modern sein? Minimalismus zur Hochzeit bewahrt euch bereits vor einer der größten Herausforderungen in der Planung, nämlich davor, euch in der Vielfalt von Blumen, Farben und anderen Dekorationsartikeln zu verlieren! Und doch habt ihr ein Meer von Möglichkeiten vor euch, um eine Hochzeit im minimalistischen Stil auf die Beine zu stellen. Natürlich ist es auch ein Konzept, das sich für all diejenigen unter euch eignet, die sich eine einfache Hochzeit wünschen.

Den Trend zum Minimalismus zur Hochzeit hat schon eine Weile seine Spuren in der Hochzeitswelt hinterlassen. Zum neuen Jahr wollten wir euch noch einmal ein paar Tipps für eine einfache minimalistische Hochzeit mitgeben. Hierbei brecht ihr euer Hochzeitskonzept auf das Nötigste herunter ohne zu reduzieren. Kraftvolles Zusammenwirken von Formen in ihrer ursprünglichen Art und Klarheit in den Details brillieren als harmonisches Ganzes, sorgen für Ausgeglichenheit und Charme. Wer also seine Hochzeit besinnlich und stilvoll vor Augen hat, darf sich freuen, denn auch wir haben uns von der Kunst des Minimalistischen inspirieren lassen und dem Stil eine eigene Kollektion gewidmet! Nun habt ihr eine neue große Auswahl an schlichten Einladungskarten, die in den Bann ziehen, mit denen ihr eure Hochzeit vom Zeitpunkt der Bekanntgabe abrunden könnt.

Einladungskarte „Sketch“


Minimalitisch bedeutet zwar weniger, aber auch hier gibt es natürlich unterschiedliche Stile. Ein Stil, der in letzter Zeit mit den Greenery-Trends immer mal wieder auf Instagram und Pinterest auftaucht, ist, was wir einfach mal die „Organische grüne Hochzeit“ nennen. Hier steht vor allem das reiche Grün der Pflanzen in all seinen Formen und Ausführungen im Vordergrund. Bei dem industriell inspirierten Minimalismus geht es dagegen mehr in eine urbane Richtung – viel Beton, Kupfer und Messing. Bei diesem Stil findet die Feier meist in einer alten Lagerhalle oder an einem anderen urbanen und industriellen Ort statt. Bei der modernen Interpretation des Stiles findet ihr viele klare Formen und Geometrie spielt eine große Rolle. Auch für die Romantiker unter euch gibt es eine minimalistische Ausführung. Dort wird dann ganz akzentuiert mit Kalligraphie und Linien gespielt. Um diesen leichten, luftigen Stil zu erreichen, wird häufig mit einer reduzierten Farbpalette und Pastell gearbeitet. Was nicht heißt, dass ihr euch von eurer Themenfarbe verabschieden müsst – das kann dem ganzen Stil noch einmal eine ganz andere persönliche Note verleihen. Und bei der Hochzeit geht es um euch und wie ihr euch wohlfühlt. Interpretiert diesen Trend einfach nach eurem Geschmack!


1. Einladung
Mit der Einladung beginnt es bereits! Hier gebt ihr ein Thema und einen Stil für eure Hochzeit vor. Wenn ihr es minimalistisch halten wollt: wir haben brandneu eine ganze Kollektion Minimalistisch entworfen! Hier findet ihr minimalistische Hochzeitskarten mit dezenten Linien, geometrischen Formen, spezieller Typografie sowie mit intensiven organischen Elementen und in charakterstarken Farben. Ein weißes Kartenmodell mit klarer Folienprägung kann bereits genug sein. Wenn ihr es ein wenig edler liebt, dann legen wir euch unsere Karte Le Nôtre in Schwarz-Weiß-Gold mit dezentem Marmormuster ans Herz. Die Einladungskarte Stockholm aus der Kollektion Skandinavisch ist schon etwas gewagter, kann aber perfekt zu einer vom Minimalismus inspirierten modernen Hochzeit passen. Sie bringt mit ihren geometrischen Formen ein kleines Kunstwerk in euer Konzept, verliert aber nicht die ruhige und harmonische Wirkung einer minimalistischen Hochzeit. Ihr könnt euch bei den Hochzeits-Einladungskarten auf Gold und Weiß beschränken oder eine klare Farbgebung und bestimmte Form wählen, bei der ihr bleibt. Minimalismus zur Hochzeit, schlicht heiraten, ob in Gold und Weiss oder in Farben und Formen – es ist euch überlassen!

 

Einladungskarte „Terracotta“

 


2. Brautkleid
Bei eurem Brautkleid werden Spitze und andere Spielereien keine Rolle spielen. Für eure Entscheidung solltet ihr euren Fokus auf eine gute Silhouette und hochwertige Materialien legen. Ein klarer Schnitt, der eure Vorzüge betont, ist hier erste Wahl. Und nur weil ihr bei der Spitze sparsam seid, muss das nicht auch für den Stoff gelten und zu eurem Traumkleid gehört eine Schleppe dazu, dann werdet ihr auf jeden Fall fündig. Die Spannung entsteht zum Beispiel durch eine Wahl für einen trendigen Zweiteiler oder einen schönen Jumpsuit.

Foto: Rosa Clará – Kollektion 2017 Modell: Oria

Foto: Marijke Aerden für Viktor and Rolf Bridal Couture

Foto: BHLDN Modell Iva Crepe Maxi

Foto: Alexandra Grecco

 

3. Brautstrauß
Understatement ist euer Freund. Der Blumenstrauß soll euer Outfit komplimentieren und abrunden. Ihr wollt natürlich auch bei eurem Minimalismus zur Hochzeit nicht auf euer individuelles, perfektes Bouquet verzichten. Tatsächlich habt ihr eine ganze Menge an Optionen für euren minimalistisch gehaltenen Blumenstrauß. Habt ihr eine Blume, die ihr über alles liebt? Perfekt! Wie wäre es denn mit einem Brautstrauß, der nur eure Lieblingsblume feiert. Dabei könnt ihr ein wenig mehr Abwechslung rein bringen, indem ihr zwei zarte Farben wie Weiß und Rosa kombiniert. Habt ihr eine Lieblingsfarbe, die ihr liebt? Perfekt! Dann lasst euch einen Brautstrauß binden, der genau und vor allem diese Farbe feiert. Dabei könnt ihr natürlich unterschiedliche Blumen wählen und das Konzept wird durch die Farbwahl trotzdem klar bleiben. Eine andere Idee wäre es, eine Blume mit einfachem Grün zu kombinieren und dies schlicht und elegant arrangieren zu lassen. Unser Favorit ist der Brautstrauß mit weißen Rosen und ein wenig Grün. So einfach, so schön!

Foto: Ben Yew

Foto: Brides Magazin

Foto: M.K. Sadler

Foto: Paulina Weddings Photography

Foto: Maria Lamb

Foto: Quyn Duong

 

4. Dekoration
Bei der Dekoration erleichtert euch das Minimalistisch-Thema einige Entscheidungen. Bei der Tafel könnt ihr mit Weiß, ein paar geschmackvoll arrangierten Zweigen Grün und schönem Geschirr nichts falsch machen, sind diese in einheitlich in eleganter und schlichter Ausführung. Ebenso wie bei der Suche nach der passenden Papeterie für die Zeremonie gilt auch für die Tafel: weniger ist – durchdacht- mehr. Haltet Ausschau nach passenden Farben und klaren, einfachen Schriftarten, die eurer Entscheidung für den Minimalismus zur Hochzeit treu bleiben. Bei der Wahl des Geschirrs stehen euch so viele Varianten zur Verfügung! Erdfarbene Keramik oder weißes Porzellan – alles recht, solange ihr kein Glamour damit schafft. Auf eine minimalistische Hochzeit gehört kein extra Prunk. Gestaltet mit dem und um das herum, was ihr wirklich braucht. Für die Stimmung am Abend können wir euch eine zarte Lichterkette in Gold oder Kupfer empfehlen. Um ein paar gute Inspirationen für eure Dekoration zu finden, kann Pinterest ein echter Lebensretter sein. Unser Board mit passenden Ideen findet ihr hier.

Foto: Jose Villa

Menükarte „Core“

Foto: Juddric Photography

Menükarte „Forte“

Foto: Sweet Woodruff

Menükarte „Matilda“

 

5. Hochzeitstorte
Alles, was wir oben schon ausgeführt haben, gilt natürlich auch für die Hochzeitstorte. Weiß bleibt ein ungeschlagener Klassiker und damit seid ihr in jedem Fall auf der sicheren Seite. Langeweile vermeidet ihr durch ein paar Zweige Grün oder ein paar Blüten als Deko. Was am Ende jedoch wirklich zählt, ist, dass es allen geschmeckt hat.

Foto: Maria Lamb

Foto: Whiskers & Willow Photography

Foto: Holly Von Lanken Photography

 

6. Geschenke
Ein kleines Andenken an euren wundervollen Tag wird jedem Gast Freude bereiten. Die Möglichkeiten, was genau ihr mitgebt, sind schier unendlich. Kleinigkeiten, vielleicht etwas Selbstgebackenes, könnt ihr in unserer Gourmet-Box an die Gäste verteilen. Eine andere schöne – und nützliche – Idee sind unsere Notizbücher, passend zu eurer Dekoration und Einladung. Damit haben eure Gäste eine Erinnerung, die sie täglich zur Hand nehmen können und an euren wunderbaren Tag denken.

Foto: Jose Villa

Notizbücher-Etui „Boudoir“

 

 

7. Fotograf
Bei unserer Arbeit mit eurer Papeterie, vor allem mit euren Danksagungen, haben wir eine wichtige Sache gelernt! Der Fotograf sollte euer persönlicher Held sein! Und hier gibt es keine Abstriche. Ihr habt so hart für diesen Tag gearbeitet und viel Liebe und Energie reingesteckt und dies sollte dementsprechend gut dokumentiert werden. Findet jemanden, dem ihr vertraut und der euren Geschmack trifft. Damit ihr den perfekten Fotografen für euch findet, haben wir auf unserem Blog Interviews mit ein paar Tipps für die Suche zusammengefasst. Am Ende wird sich die Suche nach dem einem Fotografen noch Jahre später auszahlen.

Foto: Geoff Duncan

 

Weitere Inspiration:

Blogbeitrag: Das A-Z der Hochzeitsstile

Eine minimalistisch gehaltene Hochzeit im Freien: Shamim & Paul

Welche Inputs hat 2019 für eure minimalistische Hochzeit auf Lager: Hochzeitstrends 2019

Follow us on Instagram, Pinterest & Facebook

Share Tweet Pin It +1
Previous PostWallpaper
Februar 2019

1 Comment

  1. Das A-Z der Hochzeitsstile – Cotton Bird
    12 Monaten ago

    […] als Hochzeitsthema haben wir bereits einen ausführlichen Artikel veröffentlicht, den ihr hier findet. Und ein passendes Pinterest Board haben wir […]

    Reply

Leave a Reply