In Geburt

Ab in den Babymoon

Wir sind bestimmt nicht die ersten, von denen ihr diese Abwandlung des Wortes Honeymoon hört. Aber wie das Wort schon sagt, geht es hier diesmal nicht um eine schöne Reise nach der Hochzeit sondern um ein paar entspannende Tage bevor eine riesige Veränderung ins Haus steht. Auf Deutsch auch gern Babyferien genannt, ist es für viele das letzte Mal ganz bewusst die Zweisamkeit genießen und als Paar einen Urlaub ohne Kind zu haben.

Wo kann man hinfahren?

Im Prinzip überall. Wichtig ist nur zu beachten, dass man als Schwangere viel empfindlicher auf bestimmte Umstellungen reagieren kann und deswegen solltet ihr auf extreme Veränderungen besser verzichten. Ansonsten gilt natürlich die Hauptregel für alle Schwangeren: Nur machen was einem gefällt und gut tut.

Für manche für euch kann das die Ostsee, den nächsten ein Kultur-Städtetrip sein und einer Dritten geht es nur gut, wenn es warm ist. Beachtet auch unsere Tipps für den Babymoon.

Foto von Mindfulbali

Tipps für den Babymoon

  • Empfohlen wird, die Ferien zwischen der 18. und 24. Schwangerschaftswoche zu planen. Im zweiten Trimester sind die Anfangsmühen meist schon überstanden aber trotzdem ist man noch mobil genug, um Einiges zu unternehmen. Das gilt natürlich alles nur in Absprache mit eurem Frauenarzt.
  • Schaut euch, bevor ihr losfahrt, die medizinische Versorgung an. Schreibt euch die Nummer von ein, zwei Ärzten auf und schaut wo das nächste Krankenhaus ist. Wenn ihr euch entscheidet nicht im deutschsprachigen Raum zu bleiben, schaut auch wo es im Fall der Fälle medizinische Versorgung auf Deutsch oder, falls es für euch infrage kommt, auf Englisch geben würde. Das alles soll natürlich nicht beansprucht werden, kann aber die große Aufregung verhindern, sollte dann wirklich etwas sein.
  • Reiserücktrittversicherung kann bei Schwangerschaft Sinn ergeben, da euer Zustand sich natürlich schneller ändern kann als gedacht.
  • Habt ihr den Traum eure Ferien exotisch zu verbringen, dann seid euch bewusst, dass nicht alle benötigten Impfungen für Schwangere zulässig sind. Und wenn ihr da seid, solltet ihr besondere Vorsicht mit dem Essen walten lassen.
  • Für alle Schwangeren, die in die Berge fahren, sollten es nicht mehr als 2000 Meter über dem Meeresspiegel werden, weil es sonst zu einer Unterversorgung mit Sauerstoff des Kindes kommen kann.
  • Fliegen ist natürlich noch einmal ein gesondertes Thema. Die meisten Fluggesellschaften wollen ab der 28. Schwangerschaftswoche ein Attest von eurem Frauenarzt sehen. Das hängt aber auch stark von der jeweiligen Fluggesellschaft ab. Informiert euch also vorher, damit ihr auf jeden Fall mit dürft.
  • Und schon bevor ihr die Reise fest plant, sprecht mit eurem Arzt und der Mutterpass sollte bei euren Ferien immer dabei sein.

Bild auf Pinterest

Was gibt es für Angebote?

Es gibt auch spezielle Angebote für Babymooner und Hotels bieten speziell zugeschnittene Pakete an. Ein bezahlbarer Anbieter ist beispielsweise New Life Hotels. Ihr wollt euch für diese besonderen Ferien noch einmal richtig gönnen, dann ist Babymoon Travel eure Adresse.

Ihr wollt noch mehr hilfreiche Informationen? Schaut einmal bei richtig schwanger vorbei. Hier bekommt ihr vom Frauenarzt Konstantin Wagner kurze Videos rund um alle Themen, die Schwangerschaft, Geburt und Kinderwunsch betreffen. Wie gut, dass er auch ein paar Dinge zum Thema Reisen zu sagen hat:

 

Das Titelfoto haben wir bei Paula Marcili gefunden.

Share Tweet Pin It +1
Previous PostSelfcare - auf eine etwas andere Art
Next PostKinderzimmerinspiration: ROSA

1 Comment

  1. Bertha
    11 Monaten ago

    Wir waren zum Babymoon an der Nordsee. Dort konnte man wunderbar entspannen und sich auf die Geburt freuen.

    Reply

Leave a Reply